Im Dunklen in die Dunkel -Nachtwanderung der Feuerwehr Nieder-Mörlen 2019

Wie in jedem Jahr veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr
Nieder-Mörlen am 28.12.2019 ihre Nachtwanderung. Geführt von Heike Dallwitz , wanderte die Gruppe von klein bis groß und jung bis älter durch die dunkle Nacht über den Frauenwald zu den Waldteichen Bad Nauheim`s.

An der Verpflegungsstation angekommen versorgten die Haus- und Zeugwarte Steffan Scheibel und Timo Hartmann alle Wanderer mit einen heißen Glühwein oder Kinderpunsch.

Frisch gestärkt mit Dominosteinen, Lebkuchen und Spekulatius ging es dann weiter durch die Nacht. Nach gutgemeinten anstrengenden zwei Stunden kam man dann am Ziel an.

In dem Restaurant Dunkel in Friedberg klang dann der Abend beim gemütlichen Essen und Getränken aus. Der Vorsitzende Dallwitz bedankte sich bei Allen und wünschte mit der üblichen Runde Schnaps Allen deinen guten Rutsch ins neue Jahr.

Im Anschluss bedankte sich Helmuth Kahlert, ein langjähriger Mitwanderer mit einem kleinen Zweizeiler der hier Angehängt ist bei den Organisatoren des Vereins.

Gedicht von Helmut Kahlert zur Nachtwanderung:

Nachtwanderungen der Feuerwehr
seit wann, das weiss heute keiner mehr.
Nach Nord und Süd, nach Ost und West
und immer war’n sie nach dem Fest.

Immer endeten sie im Lokal
geheime Orte, Gastwirtschaft oder Saal
über Feld und Flur bei Kälte und Schnee
oder Regenguss oder Nebelsee.

Einmal ging’s bis zum Jagdhaus Ossenheim
der rote Bus brachte uns dann heim.
Auch Friedbergs Brauhaus war ein Ziel
im Sprudelhof niemand vom Löwen fiel.

In Schwalheim saßen wir in der Pfanne
der Heimweg verlief ganz ohne Panne.
In Rödgen das Bürgerhaus wir fanden
durch die Kälte mit Fastnachtsgirlanden.

In Nieder Mörlen im Mörler Hof
der Dragan (Jugo) reagierte manchmal doof
im Eisstadion im Bodycheck Restaurant
durchs Kurhaus gelaufen, der Schulze voran.

Im Pfälzer Hof war die Decke defekt
im Bürgerhaus Ockstadt die Teller, wie geleckt.
Im Bavaria schmeckten Käsespätzle sehr gut
in der Pizzeria Ober Mörlen, verbrandte man sich die Schnut.

Auch in der Usatalhalle konnten wir sitzen
imForsthaus Winterstein saßen wir ohne Schützen
2019 übern Johannisberg ohne Sternengefunkel

schafften wir es bis nach Friedberg in die Dunkel.

Der Glühwein, Rumtee, Punsch und Schuss
schmeckten hervorragend, ganz ohne Stuss.
Solche Tradition, die sollte man beibehalten
ein Rat für die Jungen von den Alten.

Termine für das Jahr 2019

Termine für das Jahr 2019

Datum Uhrzeit Was wird gemacht…
12.03.2019 18:00 Uhr Anmeldung Frühjahr-Kindersachenflohmarkt
22.03.2019 20:00 Uhr Jahreshauptversammlung der FFW Nieder-Mörlen im Schulungsraum
07.04.2019 13:00 Uhr Frühjahr – Kindersachenflohmarkt – Frauenwaldhalle
11. – 12.05.2019 Dorffest in Nieder-Mörlen
02. – 07.07.2019 Zeltlager der Jugendfeuerwehren in Kirchvers
20.08.2019 18:00 Uhr Anmeldung Herbst-Kindersachenflohmarkt
31.08. – 01.09.2019 TSV Kerb – Frauenwaldhalle
22.09.2019 13:00 Uhr Herbst – Kindersachenflohmarkt – Frauenwaldhalle
01.12.2019 18:00 Uhr Konzert Blasorchester/Jugendblasorchester
06. – 08.12.2019 Bergweihnacht Johannisberg
14.12.2019 19:00 Uhr Weihnachtsfeier der Aktiven
28.12.2019 18:30 Uhr Nachtwanderung

 

Jahresabschlussübung 2018 der Feuerwehren Ober-Mörlen und Nieder-Mörlen

„Waldbrand“ erfolgreich gelöscht…

So lautete das Resümee einer Gemeinschafts-Übung der Feuerwehren Nieder-Mörlen und Ober Mörlen.

Ausgearbeitet hatten diese Übung O. Kalunka, S. Hofmann und W. Brang (alle FF Nieder-Mörlen), welcher auch die Übungsleitung hatte. Angenommen wurde ein beginnender Waldbrand auf ca. 150 Meter Länge am östlichen Rand des Frauenwaldes, welcher durch Blitzleuchten da gestellt wurde.

Auch die Zufahrt zur E-Stelle zeigte sich erschwert, da umgefallene Bäume erst mit der Kettensäge beseitigt werden mussten. Dieses wurde mit Baumstämmen simuliert.

Ebenso mussten im Laufe der Übung immer wieder zahlreiche Kleinbrände, angenommen durch Funkenflug, bekämpft werden.

Es wurde ein Wasserübergabeplatz, mittels mehrerer Faltbehälter und TS, neben dem „Trieb“ eingerichtet und von dort zwei B-Leitungen zu den beiden Löschfahrzeugen LF 8/6 und LF 10 verlegt, welche am Waldrand die Brandbekämpfung durchführten.

Die drei Tanklöschfahrzeuge TLF 16, STLF 20/25 und TLF 24/50 brachten im Pendelverkehr das Löschwasser von einem Hydrant an der Nieder-Mörler Straße zum Wasserübergabeplatz.

An der Übung nahmen insgesamt 37 Kräfte aus Nieder- und Ober Mörlen mit 6 Fahrzeugen teil.

Zur Brandbekämpfung wurden zeitweise 7 Strahlrohre eingesetzt.

Die Übungsleitung sowie die Wehrführer beider Wehren zeigten sich mit dem Ablauf der Übung und der Zusammenarbeit zufrieden.

Text: D.Kahlert (FF Nieder-Mörlen)
Bilder : FF Nieder Mörlen und Oliver Brang